Planungstipps - Sicherheit

Fordern Sie kostenloses Informationsmaterial an und lassen Sie sich persönlich beraten



Sicherheit

Geborgenheit, Schutz und Wärme, gegenseitiges Vertrauen, Verantwortung und Verlässlichkeit.
Das ist es, was Sie spüren, empfinden und erleben sollen. Damit Sie die wertvollsten Momente des Alltags auskosten und sich diesem wunderbaren Gefühl von Sicherheit ausgelassen hingeben können.

Es gibt keine Einbruchsicheren Fenster und Türen! Es gibt aber eine Einbruchhemmung. Einen Täter der unbedingt Einbrechen will, werden Sie nicht daran hindern können.

Es geht darum, durch zusätzliche Sicherungsmaßnahmen den Einbruch zu erschweren, damit der Täter draußen vor dem Gebäude möglichst viel Zeit brauch und sich dadurch das Risiko erhöht entdeckt zu werden.

Untersuchungen der Polizei belegen, dass mehr als ein Drittel aller Einbruchsversuche scheitern, wenn Wohnungen und Häuser gesichert sind. Denn zumeist handelt es sich bei dem Täter, nicht um einen Profi sondern um einen Gelegenheitstäter der versucht mit Hilfe eines Schraubendrehers schlecht gesicherte Fenster und Türen gewaltsam zu öffnen.

 
 


Haustüren

Nach DIN V ENV 1627 gibt es verschiedene Widerstandsklassen (WK), die genau festlegen, was eine erfolgreich gestestete Haustür innerhalb einer Widerstandsklasse wie lange aushalten muss.

Wiederstandsklasse Tätertyp Täterverhalten Einbruchrisiko Empfehlung für den Objekttyp
WK1 Gelegenheitstäter

Einbruchversuch unter Anwendung körperlicher Gewalt:

• Gegentreten
• Gegenspringen
• Hochschieben
• Herausreißen, etc.

gering Bauwerke ohne direkten und ebenerdigen Zugang
WK2 Gelegenheitstäter Einbruchversuche am verschlossenen und verriegelten fensterelement mit einfachen Werkzeugen:

• Schraubendreher
• Zangen
• Keile
durchschnittlich • Wohnobjekte
• Gewerbeobjekte
• öffentliche    Objekte
WK3 normaler Täter Einbruchversuch mit zusätzlichem Schraubendreher und Kuhfuß am verschlossenen und verriegelten Fensterelement hoch • Wohnobjekte
• Gewerbeobjekte
• öffentliche    Objekte

TOPIC bietet die optimale Produktpalette wenn es um das Thema Sicherheit geht, denn alle TOPIC-Haustüren sind bereits im Standard mit hervorragenden Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Das normale Schließsystem von TOPIC ausgestattet mit 2 x Schwenkriegel und der Falle stellt für Gelegenheitstäter schon eine große Herausforderung da. Doch wie sagt der Volksmund "sicher ist sicher". Deshalb lassen sich alle TOPIC-Haustüren, mit einem erhöhten Sicherheitsstandart bis hin zur Widerstandsklasse 3 erweitern.

 
 


Fenster

umlaufende BeschlägeWas Sie in Ihre Haustür an zusätzliche Sicherheit eingebaut haben sollten sie bei Ihren Fenstern nicht vernachlässigen. Denn wenn man Statistiken glauben kann werden gerade mal 14% aller Einbrüche über die Haustür getätigt. Dem gegenüber steht die erschreckende Zahl von 52% an Fenstertüren und 26% an Fenster. Um gegen diese erschreckende Statistik zu arbeiten bietet die Firma Internorm Standardmäßig Fenstersysteme mit einer Pilzzunge und einem Sicherheits-Schließstück an. Neben diesem Plus bieten wir für höhere Sicherheit auch einbruchhemmende Fenster bis hin zur Sicherheitsstufe WK2 an.

Bei der geprüften Widerstandsklasse 1 - gültig nur für Kunststoff- und Kunststoff/Alu-Fenstersysteme - ist das Fenster an allen vier Ecken mit speziellen Beschlagsteilen sowie mit Aufbohrschutz am Getriebe geschützt. Zusätzlich wird ein versperrbarer Griff und ein 6mm-Glas (auch dickere Glasstärken sind möglich) eingebaut. Montiert wird das Fenster mit Dübeln und/oder Schrauben. Bei der geprüften Widerstandsklasse 1 kann das Fenster durch eine Druckbelastung an den Ecken von bis zu 3000 Newton (das entspricht einer Druckbelastung von 300 kg) nicht geöffnet werden. Im Prüfverfahren wird zusätzlich ein Sandsack aus 800 sperrbarer Griffmm Entfernung auf das Fenster fallen gelassen. Dabei darf sich das Fenster nicht öffnen oder das Glas zu Bruch gehen (lt. DIN V ENV 1627ff).

Die geprüfte Widerstandsklasse 2 ist umlaufend mit speziellen Beschlagsteilen und einem sperrbaren Griff ausgestattet. Zusätzlichen Schutz bietet eine durchwurfhemmende Scheibe der Klasse A3 (lt. EN 356). Montiert wird das Fenster ebenfalls mit Dübeln und/oder Schrauben.

Mit der geprüften Widerstandsklasse 2 kann das Fenster - zusätzlich zur Druckbelastung - durch manuelle Angriffe (wie etwa mit Keilen, Rohrzangen, Schraubenziehern oder ähnlichem) nicht geöffnet werden (lt. DIN V ENV 1627ff).

 
 
 

© Holz & Form - Fenster und Türen für die Zukunft - Mühlendamm 12 - 25335 Elmshorn

EditnachFußzeile
english content swedish content
Messetermine 2010
Exportinitiative Energieeffizienz